Info

Die Besetzung

Christian Meißner – Gesang
Steffen Schöne – Gitarre
Jochen Schöne – Gitarre
Thomas Fischer – Bass
Robin Block – Schlagzeug

Bandinfo

AC/DC-Coverbands gibt es viele. Für Crayfish ist die australische Volksmusik jedoch kein Job, sondern Passion. Hier spielen Fans für Fans. Und das ist es, was einen Crayfish-Auftritt zu etwas Besonderem macht. Die Band agiert nicht vor, sondern mit dem Publikum, und die unbändige Spielfreude reißt einfach nur mit. Nach fast 20 Jahren Live-Erfahrung sind Crayfish auf der Bühne ein Garant für eine energiegeladene Show und viel Schweiß beim Publikum. Und unter den unzähligen aktiven AC/DC-Coverbands gibt es kaum eine, die die Frühwerke von 1974 bis zu den Songs des letzten Albums gleichermaßen authentisch auf die Bühne bringt. Schwerpunkt ist die Brian Johnson-Ära, aber auch die unsterblichen Bon Scott-Hits fehlen natürlich nicht. Alle Schaffensphasen sind im Repertoire vertreten, das mehr als 55 Songs umfasst, darunter die Klassiker, die besten neuen Stücke und selten gehörte Perlen, die teilweise AC/DC selbst nie live gespielt haben. Bei den Fans des Originals bleiben keine Wünsche offen. Die Band spielt gerne auch mal auf Zuruf, und 3 Stunden Show sind kein Problem – wenn das Pubikum durchhält.

Die große Stärke der Band besteht im Mitreißen des Publikums. Crayfish sind auf großen Bühnen zu
Hause, aber auch in kleinsten und mittleren Clubs spielen sie alle Trümpfe aus. Selbst
Kneipenfestivals werden furios gespielt – schließlich ist in genau solchem Umfeld diese Musik
entstanden. Das Publikum wird einbezogen und ist hautnah mittendrin.

Die Band begann 2001, als die beiden Gitarren-Brüder Steffen und Jochen Schöne bei einem kleinen Konzert unter einem großen Baum Christian einen AC/DC-Song singen hörten. Für Schlagzeug und Bass dauerte die Suche ein paar Monate und wechselnde Besetzungen. Aber dann groovte sich alles ein. Mit viel Liebe zum Detail werden die Originalsongs nachgespielt, die Soli ausgefeilt, die Grooves zum Leben erweckt. Die Akribie geht bis hin zu den Gitarren: 100% die Originalmodelle! Nur so lässt sich der einzigartige AC/DC-Sound reproduzieren. Der Geist einer der größten Rockbands aller Zeiten wird förmlich jeden Abend neu heraufbeschworen.

2012 wurde bei Gitarrist Steffen das Parkinson Syndrom diagnostiziert. Seitdem kämpft er gegen die fortschreitende Krankheit, die man bremsen, aber nicht heilen kann. Steffen setzt bei jedem Auftritt spezielle Medikamente ein, um nach wie vor die Konzerte spielen zu können. Für die Band ist es das Wichtigste überhaupt, zusammen dem Alltag zu entfliehen, den Rock’n’Roll zu feiern, und zusammen mit dem Publikum eine Party und einen unvergesslichen Abend zu erleben. Weil Crayfish nie kommerzielle Anwandlungen hatten, weil sie eine echte Band sind, und weil sie Freunde sind, halten sie zusammen und machen das für sich und für das Publikum, solange die Gesundheit es zulässt, zusammen AC/DC-Songs zu spielen.

Infomaterial für Veranstalter